Wir wissen wer für Extremismus steht: die FPÖ

unterrainer091

Im Rahmen der Nationalratssitzung verwies Unterrainer in seiner Rede auf den Extremismus in Ungarn und den offensichtlichen Parallelen zur FPÖ. „Trotz seiner ungeheuren Aussagen steht FP-Chef Strache zu seinem EU-Abgeordneten Mölzer. Der Vergleich von Mölzer, die Europäische Union mit dem Terrorregime der Nazis gleich zu setzen, ist untolerierbar und nicht zulässig. Würde die FPÖ sich vom rechtsextremen Gedankengut verabschieden, würde Mölzer nicht mehr Teil der FPÖ sein.“ So Abgeordneter Max Unterrainer am Rande der Nationalratssitzung in Wien.

„Für Mölzer kann es nur eine Lösung geben und das ist der sofortige Rücktritt. Aber wir wissen wer immer und immer wieder am Nationalsozialismus anstreift – die FPÖ.“ Damit macht Unterrainer klar, dass die Causa Mölzer für ihn nicht erledigt ist. „Wenn Mölzer so wenig von der Europäischen Union hält, was bewirbt er sich dann für ein Mandat in Brüssel? Für die Freiheitlichen ist der EU-Wahlkampf also zu einem Kampf um Versorgungsposten verkommen, anders lässt sich die Angelegenheit nicht interpretieren“ zeigt sich Unterrainer überzeugt.