Gleicher Beitrag für gleiche Leistung, Selbstbehalt für Selbstständige muss weg

 

Nationalratsabgeordneter Unterrainer, SP-Tourismussprecher macht klar, dass der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband die einzige Vertretung ist, der sich für die Soziale Absicherung von Selbstständigen stark macht: „Der 20-prozentige Selbstbehalt bei Gesundheitsleistungen ist eine unfaire finanzielle Belastung der Selbstständigen. Noch dazu ist sie weder sinn- noch zweckvoll.  Die Menschen sollen aus Kostengründen nicht vor einem Arztbesuch zurückschrecken. Nur der SWV setzt sich dafür ein, dass gleiche Leistung bei gleichen Beiträgen garantiert wird.“

 

Damit ist für Unterrainer klar, dass sich ein Selbstbehalt alleine schon aus gesundheitsökonomischer Perspektive nicht auszahlt. „Gerade für die kleineren Betriebe und EPUs sind die Selbstbehalte eine Herausforderung und Hürde. Weder wird ein Selbstbehalt heute der Zeit noch den PatientInnen gerecht“, so Unterrainer weiter.

 

Unterrainer weist auf den Fakt hin, dass Selbstständige wie ArbeitnehmerInnen 7,65 Prozent Ihres Einkommens als Beitrag leisten. „Eine schlechtere Leistung bei gleichem Beitrag ist eine Schlechterstellung der Selbstständigen. Deshalb: gleicher Beitrag für gleiche Leistung!“ so Unterrainer abschließend.

 

unterrainer